Image 1 / 1

    Die Doppellongenarbeit ist erst in den letzten Jahren bei Pferdeausbildern populär geworden, obwohl diese Art der schonenden Pferdeausbildung schon um 1800 erwähnt wurde. Die Arbeit mit der Doppellonge erlaubt grösstmögliche Gymnastizierung und Stärkung der Muskulatur des Pferdes, wobei der Pferderücken unbelastet bleibt. Dies ist besonders bei jungen Pferden wichtig.

    Für das in der Dressur ausgebildete Pferd ist die Doppellongenarbeit eine wichtige Vorstufe für die Ausbildung am langen Zügel. Dieses Handbuch bietet alles, was man über die Doppellongenarbeit wissen muss. Es beginnt mit der einfachen Longenarbeit, die eine unverzichtbare Voraussetzung ist, beschreibt die Handarbeit und führt den Leser bis in die Hohe Schule.

    Der Vorteil der Doppellongenarbeit zeigt sich besonders dann, wenn Pferde schwierige Dressurlektionen erlernen sollen: Ohne Reitergewicht lassen sich Passage, Piaffe und Pirouette viel leichter erlernen. Das Material dazu finden Sie ebenfalls in unserem Webshop unter "Longierzubehör". Das "Handbuch der Doppellongenarbeit" wurde 2014 neu überarbeitet und ergänzt.

    Horst Becker ist ein renommierter Dressurausbilder und gibt Kurse zur Klassischen Dressur in ganz Europa. Er erlernte seine Methode im iberischen und südfranzösischen Raum. Er verbrachte lange Zeit bei Fredy Knie und erlernte bei ihm die Kunst der Freiheitsdressur.

Die Doppellongenarbeit ist erst in den letzten Jahren bei Pferdeausbildern populär geworden, obwohl diese Art der schonenden Pferdeausbildung schon um 1800 erwähnt wurde. Die Arbeit mit der Doppellonge erlaubt grösstmögliche Gymnastizierung und Stärkung der Muskulatur des Pferdes, wobei der Pferderücken unbelastet bleibt. Dies ist besonders bei jungen Pferden wichtig.

Für das in der Dressur ausgebildete Pferd ist die Doppellongenarbeit eine wichtige Vorstufe für die Ausbildung am langen Zügel. Dieses Handbuch bietet alles, was man über die Doppellongenarbeit wissen muss. Es beginnt mit der einfachen Longenarbeit, die eine unverzichtbare Voraussetzung ist, beschreibt die Handarbeit und führt den Leser bis in die Hohe Schule.

Der Vorteil der Doppellongenarbeit zeigt sich besonders dann, wenn Pferde schwierige Dressurlektionen erlernen sollen: Ohne Reitergewicht lassen sich Passage, Piaffe und Pirouette viel leichter erlernen. Das Material dazu finden Sie ebenfalls in unserem Webshop unter "Longierzubehör". Das "Handbuch der Doppellongenarbeit" wurde 2014 neu überarbeitet und ergänzt.

Horst Becker ist ein renommierter Dressurausbilder und gibt Kurse zur Klassischen Dressur in ganz Europa. Er erlernte seine Methode im iberischen und südfranzösischen Raum. Er verbrachte lange Zeit bei Fredy Knie und erlernte bei ihm die Kunst der Freiheitsdressur.

Design by Horst Becker HANDBUCH DOPPELLONGENARBEIT

Die Doppellongenarbeit ist erst in den letzten Jahren bei Pferdeausbildern populär geworden, obwohl diese Art der schonenden Pferdeausbildung schon um 1800 erwähnt wurde.
HANDBUCH DOPPELLONGENARBEIT
HANDBUCH DOPPELLONGENARBEIT €19,90
8 artikel Auf Lager
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Experten-Hotline equimentservice@icloud.com
Pferdegerecht
Versandkosten frei ab 200€
Made in Germany

    Die Doppellongenarbeit ist erst in den letzten Jahren bei Pferdeausbildern populär geworden, obwohl diese Art der schonenden Pferdeausbildung schon um 1800 erwähnt wurde. Die Arbeit mit der Doppellonge erlaubt grösstmögliche Gymnastizierung und Stärkung der Muskulatur des Pferdes, wobei der Pferderücken unbelastet bleibt. Dies ist besonders bei jungen Pferden wichtig.

    Für das in der Dressur ausgebildete Pferd ist die Doppellongenarbeit eine wichtige Vorstufe für die Ausbildung am langen Zügel. Dieses Handbuch bietet alles, was man über die Doppellongenarbeit wissen muss. Es beginnt mit der einfachen Longenarbeit, die eine unverzichtbare Voraussetzung ist, beschreibt die Handarbeit und führt den Leser bis in die Hohe Schule.

    Der Vorteil der Doppellongenarbeit zeigt sich besonders dann, wenn Pferde schwierige Dressurlektionen erlernen sollen: Ohne Reitergewicht lassen sich Passage, Piaffe und Pirouette viel leichter erlernen. Das Material dazu finden Sie ebenfalls in unserem Webshop unter "Longierzubehör". Das "Handbuch der Doppellongenarbeit" wurde 2014 neu überarbeitet und ergänzt.

    Horst Becker ist ein renommierter Dressurausbilder und gibt Kurse zur Klassischen Dressur in ganz Europa. Er erlernte seine Methode im iberischen und südfranzösischen Raum. Er verbrachte lange Zeit bei Fredy Knie und erlernte bei ihm die Kunst der Freiheitsdressur.

Die Doppellongenarbeit ist erst in den letzten Jahren bei Pferdeausbildern populär geworden, obwohl diese Art der schonenden Pferdeausbildung schon um 1800 erwähnt wurde. Die Arbeit mit der Doppellonge erlaubt grösstmögliche Gymnastizierung und Stärkung der Muskulatur des Pferdes, wobei der Pferderücken unbelastet bleibt. Dies ist besonders bei jungen Pferden wichtig.

Für das in der Dressur ausgebildete Pferd ist die Doppellongenarbeit eine wichtige Vorstufe für die Ausbildung am langen Zügel. Dieses Handbuch bietet alles, was man über die Doppellongenarbeit wissen muss. Es beginnt mit der einfachen Longenarbeit, die eine unverzichtbare Voraussetzung ist, beschreibt die Handarbeit und führt den Leser bis in die Hohe Schule.

Der Vorteil der Doppellongenarbeit zeigt sich besonders dann, wenn Pferde schwierige Dressurlektionen erlernen sollen: Ohne Reitergewicht lassen sich Passage, Piaffe und Pirouette viel leichter erlernen. Das Material dazu finden Sie ebenfalls in unserem Webshop unter "Longierzubehör". Das "Handbuch der Doppellongenarbeit" wurde 2014 neu überarbeitet und ergänzt.

Horst Becker ist ein renommierter Dressurausbilder und gibt Kurse zur Klassischen Dressur in ganz Europa. Er erlernte seine Methode im iberischen und südfranzösischen Raum. Er verbrachte lange Zeit bei Fredy Knie und erlernte bei ihm die Kunst der Freiheitsdressur.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »